layer1-background
layer1-background
layer1-background
layer1-background
layer1-background
layer1-background
Mitglied des Europäischen Parlaments

Martina Werner - Europa neu denken.

Pressemitteilung 30.08.2018

Innovative Speicherpojekte - Besuch der Erdgasspeicher der EWE in Jemgum

Letzte Woche habe ich auf Einladung meines Kollegen Tiemo Wölken und mit Johanne Modder die Erdgasspeicher der EWE (ehemals Energieversorgung Weser-Ems) besuchen dürfen. In interessanten Gesprächen wurden wir über die innovativen Speicherprojekte des EWE informiert.

Dazu haben wir uns im ostfriesischen Jemgum getroffen. Hier werden in einem unterirdischen Salzstock in mehreren Kavernen große Mengen von Erdgas gespeichert.

Erdgas ist ein wichtiger Träger unserer Energieversorgung. Im Jahre 2016 wurden allein 23 Prozent des gesamten Primärenergieverbrauchs in Deutschland durch Erdgas abgedeckt. Erdgas ist besonders vielseitig einsetzbar und als Energieversorger unverzichtbar. Damit wir in Zukunft nicht auf Erdgas verzichten müssen ist die Speicherung des Rohstoffes unerlässlich.

Zur Zeit werden die unterirdischen Hohlräume für das neue Projekt "brine4power" (brine = Sole) genutzt.

Zwei unterirdische Kammern werden mit unterschiedlich geladenen Elektrolyt-Lösungen befüllt, die nach dem Prinzip der Batterie bis zu 100 MW speichern sollen. Mit der enormen Speicherfunktion ist das Ziel der EWE die größte Batterie der Welt zu bauen.

Es ist beachtlich, wie sich hier die EWE für neue Speichertechnologien engagiert, die für eine echte Energiewende und eine bedarfsdeckende Versorgung der Bürgerinnen und Bürger notwendig sind. Als energiepolitische Sprecherin im EU-Parlament freut es mich besonders wenn man positive Beispiele auf die gesamteuropäische Ebene projizieren kann.

Ein weiteres innovatives Projekt des EWE ist die Nutzung übergebliebener Überschussenergie aus anderen Energiequellen zur Erzeugung von Wasserstoff. Der Europaabgeordnete Tiemo Wölken bewundert ebenfalls die innovativen Projekte des EWE und ist sich sicher, dass so die Energiewende umgesetzt werden kann: „Diese Energie zu nutzen und damit Wasserstoff zu erzeugen ist ein wichtiger Bestandteil für die Energiewende".


drucken   versenden

Nachricht teilen: auf facebook teilen VZ-Netzwerke (studivz, meinvz, schülervz) google Bookmarks twitter delicious linkarena misterwong


Ich trete ein für die Interessen Nordhessens in der EU. Nordhessen als liebens- und lebenswerte Region benötigt eine starke Stimme in Brüssel. Hier können Sie erfahren, was ich bisher erreicht habe.

mehr
mehr

Besuchen Sie mich auf facebook

mehr
© Martina Werner
Datum des Ausdrucks: 25.09.2018