layer1-background
layer1-background
layer1-background
Mitglied des Europäischen Parlaments

Martina Werner - Europa neu denken.

Meine Themen für Europa

Dafür stehe ich...

  • ...für ein Europa, in dem Aufgaben dort erledigt werden, wo sie am besten zu lösen sind. Das sind oft Städte, Kommunen oder Länder - BÜRGERNÄHE muss groß geschrieben werden.
  • ...für ein Europa der Steuergerechtigkeit. Über eine Billion Euro geht jährlich durch Steuerbetrug und -vermeidung für Zukunftsinvestitionen verloren. Steuern müssen dort bezahlt werden, wo sie erwirtschaftet werden.
  • ...für ein Europa, das exzessiver Spekulation und Profitgier Grenzen setzt mit strengen Regeln für die Finanzmärkte – dazu gehören beispielsweise  rigorose Eigenkapitalvorschriften und strikte Vorschriften für Ratingagenturen.
  • ...für ein Europa, das effizient gegen Lohn- und Sozialdumping kämpft. Unternehmen und Staaten, die Rechte von Arbeitnehmern systematisch missachten, dürfen keinen Raum erhalten.
  • ...für ein Europa, in dem die Bürgerinnen und Bürger mit starker Stimme mitreden. Die Mitbestimmung über die Europäische Bürgerinitiative muss weiter gestärkt werden. Zuletzt sorgten fast zwei Millionen Unterschriften für den Erfolg der Initiative Right2Water, die sich gegen eine Liberalisierung der Wasserversorgung aussprach.
  • ...für ein Europa, in dem gut funktionierende und bürgernahe nationale, regionale sowie lokale Besonderheiten in der öffentlichen Daseinsvorsorge erhalten und geschützt werden.
  • ...für ein Europa mit Perspektiven für alle Jugendlichen. Europaweit sind 7,5 Millionen junge Menschen arbeitslos. Jeder Jugendliche sollte binnen vier Monaten ein Angebot für einen Job, eine Ausbildung oder ein Praktikum erhalten - garantiert! Diese Jugendgarantie - eine langjährige sozialdemokratische Forderung - muss rasch umgesetzt werden.
  • ...für ein Europa, das die Daten seiner Bürgerinnen und Bürger selbstbewusst verteidigt - insbesondere gegenüber den USA.
  • ...für ein Europa, das die Grundrechte und die Menschenwürde von Flüchtlingen vor Abschottung stellt. Parallel zum Ausbau des Flüchtlingsschutzes müssen die Fluchtursachen stärker in den Mittelpunkt nationaler und europäischer Entwicklungszusammenarbeit gestellt werden.

Ich trete ein für die Interessen Nordhessens in der EU. Nordhessen als liebens- und lebenswerte Region benötigt eine starke Stimme in Brüssel. Dafür setze ich mich ein.

mehr

Folgen Sie mir

mehr
© Martina Werner
Datum des Ausdrucks: 23.07.2017