Resolution zur Wettbewerbsfhigkeit der europischen Bahnindustrie

Information zum Bahnbericht

Am Dienstag, 23. Februar 2016 hat im Ausschuss für Industrie, Forschung und Energie (ITRE) im Europäischen Parlament die Debatte zum Resolutionsentwurf von Martina Werner über die „Wettbewerbsfähigkeit der europäischen Bahnindustrie“ stattgefunden.

Hat die Bahnindustrie vor dem Hintergrund aggressiver Konkurrenz vor allem aus Asien eine Zukunft in Europa? Angesichts der vielen Betriebe und Arbeitsplätze im Bereich der Bahnindustrie stellt sich diese Frage gerade auch für Nordhessen mit besonderer Brisanz. Von Henschel über Bode, SMA Railway und Hübner bis zu Konvekta, AKG Thermotechnik und JUMO hängen mittelständische Betriebe, teils mit sehr langer Tradition, von der Branche ab.

In der Resolution werden die Herausforderungen des Sektors dargestellt und auf mögliche Unterstützung von europäischer Seite hingewiesen.

Unter anderem stellt Martina Werner folgende Forderungen an die EU-Kommission und die Mitgliedstaaten:

  • Wir brauchen mehr und einen besseren Einsatz der EU-Forschungsmittel
  • Wir müssen Mittelständler aus der Abhängigkeit von großen Systemhersteller herausführen und ihnen die Internationalisierung erleichtern
  • Wir müssen eine kohärente Handelsstrategie gegenüber der chinesischen Konkurrenz entwickeln

Hier finden Sie die Resolution zum Nachlesen:

""Entschließung des Europäischen Parlaments zur Wettbewerbsfähigkeit der europäischen Eisenbahnzulieferindustrie

© Martina Werner, MdEP
Datum des Ausdrucks: 23.05.2019