layer1-background
layer1-background
layer1-background
layer1-background
layer1-background
layer1-background
Mitglied des Europäischen Parlaments

Martina Werner - Europa neu denken.

Schnelles Breitband für alle!

Ambitionierte Ausbauziele bei der digitalen Infrastruktur bis 2025

Die Europäische Kommission hat es endlich erkannt: „Von den digitalen Möglichkeiten für Wirtschaft und Gesellschaft profitieren wir nur mit einer flächendeckend schnellen Breitbandinfrastruktur“, kommentiert Martina WERNER eine Initiative zu neuen EU-Telekommunikationsregeln, die am Mittwoch vorgestellt wurde. „Das klare Bekenntnis der EU-Kommission zur Glasfasertechnologie war überfällig.“

Die EU-Kommission schlägt vor, die Versorgung der Europäerinnen und Europäer mit schnellem Breitbandzugang bis 2025 deutlich auszubauen. Jeder Haushalt in Europa soll bis zu diesem Zeitpunkt einen Anschluss mit Übertragungsraten von mindestens 100 Megabit pro Sekunde haben. Unternehmen und Bildungseinrichtungen sogar das Zehnfache. Nordhessen ist mit seiner von der EU ausgezeichneten Breitbandinitiative schon auf dem richtigen Weg.

„Eins muss klar sein, wir brauchen den Ausbau schneller Infrastruktur in der Fläche“, betont die Sozialdemokratin Martina WERNER. „Ländliche Räume bleiben nur attraktiv, wenn Bürger und Betriebe dort keine Abstriche bei der Qualität der digitalen Netze machen müssen.“

Schnelle Breitbandnetze sind Grundlage für die Entwicklung des neuen, leistungsfähigeren 5G-Mobilfunkstandards. Vernetztes Fahren, Industrie 4.0, digitale Anwendungen in der Medizin - der weitere Fortschritt in diesen Bereichen steht und fällt mit der Infrastruktur.

Bei der Finanzierung bleibt allerdings noch einiges im Vagen: „Die EU-Kommission setzt stark darauf, dass große und kleinere Telekommunikationsanbieter gemeinsam in Projekte investieren“, erläutert Martina WERNER. „Für mich bleiben Bedenken, ob die Kleinen davon tatsächlich profitieren und ob das ausreicht, um die zusätzlichen 155 Milliarden Euro zu mobilisieren, die nötig sind, um das Ausbauziel für 2025 zu erreichen. Da muss die Kommission meiner Meinung nach konkreter werden.“


drucken   versenden

Nachricht teilen: auf facebook teilen VZ-Netzwerke (studivz, meinvz, schülervz) google Bookmarks twitter delicious linkarena misterwong


Ich trete ein für die Interessen Nordhessens in der EU. Nordhessen als liebens- und lebenswerte Region benötigt eine starke Stimme in Brüssel. Dafür setze ich mich ein.

mehr

Folgen Sie mir

mehr
© Martina Werner
Datum des Ausdrucks: 11.12.2017